Postanschrift:

BBS II Gifhorn

- Europaschule in Niedersachsen - 
I. Koppelweg 50
38518 Gifhorn

Tel.: 05371 9465-0

Fax: 05371 9465-13

Mailkontakt

Cookies

Diese Site benutzt Cookies. Durch den weiteren Besuch der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Bürozeiten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler,

  • Am 21.11.2019 bleibt das Sekretariat am Hauptstandort geschlossen.

Die Schulleitung der BBS II Gifhorn - Europaschule 

Am Computer schweißen lernen

Titel bestätigt: BBS II Gifhorn Europaschule in Niedersachsen

GIFHORN. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden den Berufsbildenden Schulen II des Landkreises Gifhorn der Titel „Europa­schule in Niedersachsen" im Namen des Niedersächsi­schen Kultusministeriums verliehen. Neben dem Vertre­ter der Niedersächsischen Landesschulbehörde war auch die Europaabgeordnete Lena Düpont und Karsten Kreutzberg als Vertreter des Schulträ­gers zuge­gen. „So einen Titel muss man sich hart erarbeiten", unterstrich der schulfachliche Dezernent Vol­ker Barckmann, der Schullei­ter Carsten Melchert die Ur­kunde überreichte. Barck­mann unterstrich seine Aussa­ge mit Zahlen: Fast 700 Schü­lerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte sind an europäi­schen Aufenthalten beteiligt gewesen, aktuell gibt es inten­sive Kontakte zu sieben euro­päischen Partnerschulen und rund eine Million Euro sind an Fördergelder durch Eras­mus+-Anträge eingeworben worden . .,Die BBS II Gifhorn führen besonders vielfältige europäische Projekte durch, an denen fast alle Ausbil­dungsbereiche beteiligt sind", betonte Barckmann. Weiterlesen... (Redaktion der Allerzeitung)

Freisprechung der Augenoptiker im August 2019

Herzlichen Glückwunsch allen neuen Gesellinnen und Gesellen!

Fast alle 100 Prüflinge aus Hankensbüttel haben die Gesellenprüfung bestanden!

 

Neue Pausenhalle der Augenoptiker im Bau!

Bei den Optikern tut sich was. Noch im Herbst soll die neue geräumige Pausenhalle fertiggestellt werden, die das Schulgebäude mit der Fachakademie der Innung verbindet. Die hohen Schülerzahlen machten es notwendig, den alten Pausenraum wieder zu einem Unterrichtsraum zurückzubauen.